Die Heimat unserer Rohkaffees

Südamerika

Bolivien

Die Kaffeeregion ist in Bolivien klein aber fein. Im Nord-Westen auf 1100 bis 1900 Metern wachsen die Bohnen fast überall ohne den Einsatz von Pestiziden und Dünger. Da Bolivien keinen eigenen Hafen besitzt, erfolgt die Verschiffung über Peru.

Unser Bolivien Kaffee

Boliva Perlbohne - PROJEKTKAFFEE

BIO Perlbohne, sehr facettenreich, feine Süße, faszinierender Duft.

Bolivia Perlbohne ist einer unserer Projektkaffees, 1 Euro von jedem verkauften Kilo Röstkaffee gehen an den gemeinnützigen Verein Aktion Kinderpläne e.V.

Brasilien

Seit Jahren der größte Produzent von Kaffee mit einem Gesamtanteil von 1/3 der weltweiten Produktion. In Brasilien werden fast überwiegend Arabica Varietäten angepflanzt (Bourbon, Typica,Mundo Novo, Sumatra, Catuai Amarelo, Catuai Vermelho und Maragogype).

Der Anbau von Robusta (sog. Conillon) nimmt rund 20 % des Gesamtertrages ein. In Brasilien wird die Trockenaufbereitung der Kaffeekirschen bevorzugt, da es sich aufgrund der geringeren Kosten und die relativ kontinuierliche Sonneneinstrahlung ideal anbietet.

Je nach Plantage werden die Kaffeekirschen maschinell oder per Hand gepflückt.

Aufgrund der vielen und vielfältigen Anbaugebiete ist Brasilien in der Lage sowohl Standard-Qualitäten als auch Spezialitäten zu handeln. Da das Land im Gegensatz zu vielen anderen Anbauländern jedoch einen starken nationalen Markt hat, werden viele der exklusiven  Kaffeesorten nicht exportiert.

Unser Brasilien Kaffee

Brasilien

Doce Diamantina heißt übersetzt „Süßer Diamant“. Dieser Kaffee macht seinem Namen alle Ehre, er ist sehr weich, aromatisch und wohlschmeckend. Perfekt für Kaffee-Einsteiger, da der Doce Dianmantina keinerlei Bitterkeit hat und seine dezenten  Säuren auch den zukünftigen Kaffee-Fans sehr gut bekommt.

Kolumbien

Kolumbien gehört zu den größten Kaffeeproduzenten weltweit. Lange stand das Land an zweiter Stelle hinter Brasilien, erst jetzt hat Vietnam überholt und somit Kolumbien auf Platz drei verbannt. Aber das ist nur Quantität.

Der kolumbianische Kaffee ist und bleibt ein Produkt  der höchsten Qualität. Kolumbien baut überwiegend Arabica-Kaffee an und ist mit dieser Sorte Produktions-Weltmeister.

Ein bedeutender Abnehmer des Kaffees ist Deutschland, das mittlerweile 25 % aus Kolumbien importiert.

Die meisten Plantagen, über zwei Drittel, sind heute moderne große Anlagen, die kleineren gehören zu Familienbetrieben. Dort gibt es eine Organisation, die „Federación Nacional de Cafeteros de Colombia“ (FNCC), die den Bauern ermöglicht, zu stabilen Mindestpreisen ihren Kaffee an sie zu verkaufen. Des weiteren wird durch die Organisation, die eng mit der kolumbianischen Regierung zusammenarbeitet, gewährleistet, dass der hohe Qualitätsanspruch des Kaffees eingehalten wird.

Der Kaffee aus Kolumbien hat einen leicht nussigen Geschmack bei einem vollen Körper. Das Aroma ist reichhaltig, die Säure bewegt sich im mittleren Bereich und erzielt damit eine gute  Bekömmlichkeit.

Unsere Kolumbien-Kaffees

Colombia Supremo - PROJEKTKAFFEE

El Incanto ist einer unserer Projektkaffees, 1 Euro von jedem verkauften Kilo Röstkaffee geht an den gemeinnützigen Verein Aktion Kinderpläne e.V.

Das besondere an diesem Kaffee ist, dass er eine sortenreine Varietät ist. Er ist filigran und hat florale Noten, er schmeckt schokoladig, leicht fruchtig nach Cassis und Orange. Familie Saldarriaga arbeitet sehr professionell und legt großen Wert auf eine Qualitätskette vom Anbau bis zur Rösterei.

Kolumbien Natural

Das besondere an diesem Kaffee ist die Aufbereitung. Nach der Ernte werden die Kaffeekirschen im Ganzen in der Sonne getrocknet bis die Frucht in einen rosinenartigen Zustand ist. Es entsteht eine balancierte  Fruchtnote und eine feine Süße der ganz besonderen Art.

Kolumbien Nasa We`sx

Ein indigenes Volk aus Tolima hat diesem besonderen Kaffee seinen Namen gegeben. Die Nasa We´sx leben vom Kaffeeanbau und ihre Produktion ist von herausragender  Qualität. Der Kaffee hat wundervolle Noten von Honig, Karamell und dunkler Schokolade, er duftet zart nach Citrus-Limette und ist eine absolute Rarität, an die wir leider immer nur in kleinen Mengen herankommen. Das Warten auf die neue Ernte lohnt sich.

Peru

Peru liegt in Südamerika, grenzt an Brasilien, den weltgrößten Kaffeeproduzenten. Kaffeeanbau hat auch in Peru Tradition, es handelt sich um das wichtigste landwirtschaftliche Exportprodukt. Der Kaffee wird in Peru in den Wäldern angebaut und hat eine ebenso gute Qualität wie andere Kaffees aus den Nachbarländern. Das Aroma ist fein, der Kaffeegeschmack eher kräftig, er ist ausgewogen und die Säure ist sehr fein. Der Kaffee aus Peru ist bei Feinschmeckern ein besonderes Highlight. Er schmeckt leicht würzig und eine Spur nach Schokolade.

Unser Peru-Kaffee

Peru Finca Rosenheim - PROJEKTKAFFEE

In Villa Rica atmet man Kaffee, heißt es von Seiten der Kaffeebauern. Inmitten wunderschöner Natur in den Anden arbeiten und leben auf der Finca Rosenheim  drei Kulturen zusammen, die diesen tollen Kaffee produzieren. Der Kaffee duftet nach Früchten und Pralinen und besticht durch einen wunderbaren Geschmack. Die neue Ernte trifft im Dezember ein.

Von jedem verkauften Kilo Peru-Kaffee geht 1 Euro an den gemeinnützigen Verein Aktion Kinderpläne e.V.

 

Peru Tropical Mountains - PROJEKTKAFFEE

Von der Finca Tropical Mountains kaufen wir diesen tollen Kaffee direkt bei dem schweizerisch-peruanischen Familienbetrieb.

Von jedem verkauften Kilo Peru-Kaffee geht 1 Euro an den gemeinnützigen Verein Aktion Kinderpläne e.V.

KontaktShop
Nach oben